Nachhaltige Online-Shops: Diese gibt es

Die Nachhaltigkeit spielt in unserer Welt eine steigende Bedeutung, weil dies die Umwelt und Ressourcen schont. Wir haben im World Wide Web recherchiert und interessante nachhaltige Onlineshops zum Einkaufen entdeckt.

Die einzelnen beschriebenen Shops decken zahlreiche Bereiche unseres Lebens ab und reichen von Produkten für den Haushalt bis hin zu Elektronik und Lebensmitteln, die nachhaltig gekauft werden können.

Plantura Shop

Der Onlineshop Plantura des gleichnamigen Umweltmagazins bietet Produkte für den Gärtner an, die Bioqualität haben und nachhaltig angebaut werden. Aufgegliedert ist der Shop in den Kategorien Dünger, Erde, Nützlinge & Pflanzenschutz, Saatgut, Vogelfutter und Geschenkideen.

Nachhaltiges Gärtnern steht im Mittelpunkt von Plantura und ist ein zentraler Teil der Philosophie des Unternehmens. Die Zielgruppe sind Hobbygärtner und alle, denen Nachhaltigkeit am Herzen liegt und Bioqualität schätzen.

Refurbishedstore.de

Im Refurbishedstore werden geprüfte gebrauchte Smartphones, Notebooks, Apple iPhones, Apple iPads, Handys, Tablets, Apple Watch und Zubehör angeboten. Alle genannten Produkte werden gründlich geprüft, bei Bedarf repariert und wieder in einen ausgezeichneten Zustand versetzt. Am beliebtesten sind hier die nachhaltigen iPhone 8 im Refurbished-Zustand.

Der Shop gewährt drei Jahre Garantie auf alle Produkte, bietet einen Gratisversand und eine schnelle Lieferung der generalüberholten Geräte. Der Fokus liegt vor allem auf Apple-Produkten, die für ihre Topqualität bekannt sind. Der Vorteil eines Refurbished Apple iPhone oder Tablets gegenüber Neugeräten liegt in der Ersparnis und dem positiven Nutzen für die Umwelt.

Korodrogerie.de

Auf Lebensmittel hat sich der Onlineshop Korodrogerie.de spezialisiert, welche in die Bereiche Nüsse, Trockenfrüchte, Superfoods, Snacks, Frühstück, Kochen & Backen, Supplements, Getränke, Non-Food und Sale aufgeteilt wurden. Die Lebensmittel sind Bio-zertifiziert und werden den Kunden über kurze Handelswege in effizienten Großverpackungen geliefert.  Die Produkte werden beim Erzeuger gekauft und ein hoher Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Als Käufer profitiert man von fairen Preisen mit nachhaltigen Wirtschaften im Fokus.

Vor allem für Verbraucher, die gesundheitsbewusst leben ist die Korodrogerie.de wegen der hochwertigen Bioqualität, fairen Preise und Nachhaltigkeit empfehlenswert.

Lotsen.shop

Auf handgemachte nachhaltige Geschenkideen und Upcycling von Künstlern aus Norddeutschland sowie kleinen Hamburger Labels hat sich der Lotsen.shop spezialisiert.  Der Onlineshop ist in die Bereiche Idee, Produkte, Upcycling, Tee und Mitmachen aufgeteilt worden. Norddeutsche Künstler und kleine Hamburger Labels können an der Plattform mit ihren innovativen Produkten teilnehmen.

In der Kategorie Produkte des Lotsen.shop besteht eine Auswahl zwischen Schmuck, Taschen, Kissen, Kühlkissen, Rubberman, Putzhelfer, Postkarten, Hamburger Souvenirs und Hamburger Stadthonig.

Die Kategorie Upcylcing wartet mit Kissen, Kühlkissen, Schmuck, Taschen und Mobil-Zubehör auf. Regionale Tees der verschiedenen Sorten von Grünen Tee über Matcha bis hin zu Ayurveda aus Norddeutschland werden in der Kategorie Tee vom Hamburger Teehaus angeboten.

Planetbird

Im Onlineshop Planetbird.de stehen nachhaltige Produkte in den Kategorien Hygiene, Kosmetik, Nagellack, Wohnen & Leben und Produktsets zur Auswahl. Die angebotenen Produkte erfüllen die strengen Prinzipien Plastikarm, Transparenz, schadstoffarme Herstellung, nachhaltiger Transport, geprüfte Qualität und Recycelbarkeit.

Der Rohstoff Bambus steht im Mittelpunkt des Produktangebots von Planetbird.de, die von Zahnbürsten über Taschentücher bis hin zu Tellern, Schüsseln, Spielen, Strohhalmen und weiteren Produkten reichen.

Fazit

Ein nachhaltiges Handeln im Alltag ist mit den von uns entdeckten Onlineshops möglich, weil deren Fokus auf Umweltbewusstsein, faire Preisen und hoher Qualität liegt. Zur Umsetzung der Nachhaltigkeit müssen Unsummen investiert werden, sondern bereits für kleines Geld gibt es Produkte, welche die Umwelt und Ressourcen der Erde schonen.

Mode-Shops: Diese kennt nicht jeder

The Slow Label

The Slow Label ist die nachhaltige Fair Fashion Modemarke der österreichischen Bloggerin Anna Laura Kummer. Der Stil ist schlicht und klassisch, clean und minimalistisch. Naturtöne machen die Teile zeitlos. Die verwendeten Materialien, Druckfarben und Färbeprozesse sind nachhaltig und fair, ebenso wie Versand- und Verpackungsmaterial. Produziert werden die Kleidungsstücke in Europa, verpackt und versendet werden sie aus Österreich. Der Name des Labels ist auch Programm. Das Ziel der jungen Unternehmerin: die Modewelt zu entschleunigen und mit Fast Fashion zu brechen.

Lindex.com

Lindex.com ist ein Geheimtipp für alle Modebegeisterte. Wie viele andere erfolgreiche Modemarken, stammt auch Lindex aus Skandinavien. Bei Lindex findet man Damenmode, Unterwäsche und Lingerie, aber auch Kinder- und Babywaren. Die Seite setzt sich außerdem mit Nachhaltigkeit und dem Klimaschutz auseinander.

Tipp zwischendurch: Vergleicht Mode-Shops online

Während dem Einkaufen von Mode und Kleidung im Internet, stolpert man auf den einen oder anderen Shop, in dem man lieber nicht einkaufen würde. Vergleichsportale in der Kategorie Mode helfen euch, seriöse von nicht guten Shops zu scheiden. So könnt ihr die Rezensionen von Urban Outfitters, Schuhe24, DeubaXXL, Mango, PUMA und sogar von den neuen Vamos Schuhen durchlesen. Es kann sich wirklch lohnen.

Nu-In

Nu-In ist ein Label, welches von Model Stefanie Giesinger und ihrem Partner und Influencer Marcus Butler gegründet wurde. Auch Nu-In ist auf Nachhaltigkeit und Fairness spezialisiert. Mit der großen Reichweite der Begründer hat das Label einen Schnellstart wie kaum ein anderes Unternehmen hingelegt. Eine spannende Aktion: Nu-In plant eine Aktion, bei der die Kundinnen und Kunden ihre getragenen Kleidungsstücke wieder zurücksenden können, damit diese zerlegt und aus den Fasern wieder neue Kleidungsstücke hergestellt werden können. Hut-ab für diese Idee! Auch mit den sogenannten Extended Sizes setzt das Label einen neuen Schritt in Richtung gleichberechtigte Welt.

The Frankie Shop

Dieses Label wurde 2014 gegründet und ist in New York Zuhause. Alles begann damit, dass die Designerin Gaelle Drevet ein kleines Geschäft an der Lower East Side eröffnete. Rasch wurde die Marke weltweit bekannt. Eine minimalistische Design-Ästhetik steht beim Frankie Shop ganz im Zentrum. Wer es schlicht mag, aber nicht auf ausgefallene Styles verzichten mag, kommt hier ganz bestimmt auf seine Kosten. Also schaut mal bei The Frankie Shop vorbei.

Dariadéh

Dariadéh ist das Label der Wiener Bloggerin Dariadaria. Die Marke präsentiert sich als ethisches Fashion-Label und stellt nachhaltige und ressourcenschonende Produkte her. Auch Dariadéh ist ebenfalls eine Gegenbewegung zu Fast Fashion. Dariadéh vertreibt Hoodies, Crewnecks, bequeme Wollhosen, T-Shirt und Pullover. Die Teile sind zeitlos, qualitativ äußerst hochwertig und werden in Serbien, Portugal oder der Türkei von kleinen Familienbetrieben hergestellt. Sie bestehen zu 100 Prozent aus Bio Baumwolle, recycelter Baumwolle oder Lyocell und es werden keine tierischen Fasern verwendet. Außerdem wird ein Teil der Einnahmen an karitative Zwecke gespendet

Olivela

Der Olivela-Onlineshop hat eines der coolsten Konzepte überhaupt. Der Shop verkauft Luxus-Modemarken und hat dabei eine ganz besondere Mission. Ein Großteil der Einnahmen wird an gemeinnützige Organisationen und wohltätige Zwecke wie die Kinderhilfe gespendet. Viele Menschen empfinden Designer-Stücke als unnötig überteuert und wollen nicht so viel Geld ausgeben. Olivela hilft also dabei, das schlecht Gewissen zu beruhigen. Denn mit dieser coolen Aktion ist das Geld nicht einfach nur weg, sondern landet an einem Ort, an dem es dringend gebraucht wird. Die Spenden können selbstverständlich nachverfolgt werden.

Buchbinderei – Auch im Internetzeitalter gefragt

Wer hätte gedacht, dass der Buchdruck, der einst von Johannes Gutenberg im Laufe des 15. Jahrhunderts ins Leben gerufen wurde, so eine Revolution erleben würde. Auch wenn es heute dank Internet, E-Book und Co. sehr viele audiovisuelle Medien gibt, hat der Buchdruck und auch der Beruf Buchbinder bis heute eine große Bedeutung. Denn Bücher in Papierform kommen, wie man unlängst auf der Frankfurter Buchmesse erleben konnte, nie aus der Mode. Wer jedoch heute eine Buchbinderei besucht, der kann hier nicht nur sein Buch binden lassen, sondern auch Broschüren, Doktorarbeiten und andere Dokumente aus Papier fachgerecht weiterverarbeiten lassen. Johannes Gutenberg jedenfalls würde wohl staunen, wie sich die Technik des Buchdrucks und der Buchbinderei heute entwickelt hat. Er wäre sicherlich von der neuen Technik fasziniert.

Bücher als Weihnachtsgeschenk

Das Weihnachtsfest naht mal wieder und damit auch der kollektive Konsumrausch. Auf den Einkaufslisten stehen neben den alljährlich wiederkehrenden Kitsch-Weihnachtsartikeln wie Schoko-Weihnachtsmännern und Adventskalendern vor allem teure Luxusartikel, die als Weihnachtsgeschenke dienen sollen. Auch hier hat sich im Laufe der Jahre nicht sonderlich viel geändert: Schmuck, Uhren sowie Handtaschen sind nach wie vor der Renner. Jahr für Jahr wächst zudem der Anteil der elektronischen Industrie am Weihnachtsmarkt: Egal ob Handy, Digitalkamera, Smartphone oder Laptop. Zum Teil geht diese Entwicklung auf Kosten von Büchern als Weihnachtsgeschenke.

E-Book-Reader – Die Bibliothek für die Hosentasche

Die herkömmlichen Bücher haben einen marktfähigen Rivalen bekommen. Die Rede ist vom E-Book-Reader, welcher kurz als E-Book bezeichnet wird. Hierbei handelt es sich um einen kleinen Computer, der eine flache Bauform wie ein Tablet besitzt. Ein E-Book-Reader bietet die Möglichkeit, alle Lieblingsbücher ständig dabei zu haben, ohne die tatsächlichen Wälzer tragen zu müssen. Platz sparend und vielfältig ist er, da ständig neue Romane sowie viele weitere Lektüren auf ihn gespeichert werden können.