Buchbinderei – Auch im Internetzeitalter gefragt

Wer hätte gedacht, dass der Buchdruck, der einst von Johannes Gutenberg im Laufe des 15. Jahrhunderts ins Leben gerufen wurde, so eine Revolution erleben würde. Auch wenn es heute dank Internet, E-Book und Co. sehr viele audiovisuelle Medien gibt, hat der Buchdruck und auch der Beruf Buchbinder bis heute eine große Bedeutung. Denn Bücher in Papierform kommen, wie man unlängst auf der Frankfurter Buchmesse erleben konnte, nie aus der Mode. Wer jedoch heute eine Buchbinderei besucht, der kann hier nicht nur sein Buch binden lassen, sondern auch Broschüren, Doktorarbeiten und andere Dokumente aus Papier fachgerecht weiterverarbeiten lassen. Johannes Gutenberg jedenfalls würde wohl staunen, wie sich die Technik des Buchdrucks und der Buchbinderei heute entwickelt hat. Er wäre sicherlich von der neuen Technik fasziniert.

Buchbindereien gibt es in ganz Deutschland

Im Laufe der Jahre hat sich die Zahl der Geschäfte, die sich mit der Buchbinderei und dem Buchdruck befassen, stetig erhöht. Heute gibt es so gut wie überall solche Läden. Insbesondere in den Großstädten, wo es auch Universitäten, Fachhochschulen, Verlage, viele Unternehmen und auch Autoren gibt, kann man in den Innenstädten das Angebot der Buchbinderei nutzen. Stellvertretend für viele Buchbindereien bietet z. B. die Buchbinderei München, Buchbinderei Berlin, Buchbinderei Hamburg, Buchbinderei Stuttgart, Buchbinderei Köln oder auch die Buchbinderei Düsseldorf ein umfangreiches Angebot in Sachen Buchdruck und Buchbinderei.

Buchbindereien für Jedermann

So können kleine und große Unternehmen, Privatleute, Schüler aber auch Studenten hier ihre gesammelten Werke in kleinen und großen Auflagen drucken und binden lassen. Neben Büchern jeglicher Art und Größe gehören auch Zeitschriften, Diplomarbeiten, Flyer, Broschüren oder auch Karten für Restaurants und Cafes zum Sortiment, was in der Buchdruckerei und Buchbinderei landet. Wer in einer Buchbinderei sein Buch binden lassen möchte, hat hier zudem auch die Auswahl, ob das Cover eher als Hard- oder Softcover gedruckt werden soll und ob das Buch selbst eher im Klebeverfahren oder im Fadenverfahren gebunden wird. Während die meisten größeren Buchbindereien Maschinen für die Buchbinderei und den Buchdruck einsetzen, gibt es noch viele kleinere Unternehmen, die alles noch in Handarbeit erledigen.

Bücher binden lassen

Deshalb ist es nie verkehrt, vorab einfach mal verschiedene Buchbindereien mit ihrem Angebot und ihren Preisen zu vergleichen. Denn jedes Buch ist bis heute ein Unikat, was die Nachwelt staunen lässt. Deshalb sollte man, auch wenn es mittlerweile dank des Internets viele Onlineshops gibt, die auch Buchbinderei und Buchdruck anbieten, lieber auf ein festes Geschäft in der näheren Umgebung setzen. Dort kann man direkt vor Ort mit den Leuten über spezielle Wünsche sprechen und so sicher sein, dass das gebundene Buch auch ein wunderschönes Ansehen erhält.