5 kreative DIY-Ideen gegen die Corona-Langeweile

Die Welt hält den Atem an – das Leben, wie wir es kennen, pausiert und wichtigere Dinge sind ins Zentrum unserer Aufmerksamkeit gerückt. Der Großteil der Bevölkerung sitzt jetzt zu Hause und hat viel Zeit. Einige nutzen die Zeit, um lang gehegte Vorhaben endlich anzugehen, andere wiederum fallen in ein großes Loch der Langeweile. Dabei ist genau jetzt die Zeit, um mal wieder der Kreativität freien Lauf zu lassen und ungewöhnliche Projekte anzupacken. Mit diesen drei kreativen Ideen kommt bestimmt keine Eintönigkeit auf.

Portrait of an attractive young woman standing in the bathroom with a facial mask

Zeit nehmen für handwerkliches Geschick

Wer die meiste Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen muss, wird schnell von Langeweile geplagt. Einige gehen endlich den Hausputz an oder räumen ihren Schreibtisch auf, andere wollen lieber kreativ werden. Zahlreiche Do-it-yourself-Projekte warten nur darauf, endlich angegangen zu werden. Wir stellen fünf verschiedene DIY-Ideen vor, die neuen Schwung in den Alltag bringen.

1. Makramee-Technik lernen

Jeder kennt den fein geknüpften Hippie-Schmuck, den es meist in südlichen Ländern an der Straße im Urlaub zu kaufen gibt. Einfache Varianten von diesen Flechtarmbändern lassen sich mit dieser orientalischen Knüpftechnik auch ganz einfach selbst machen. Ein paar gewachste oder lederne Bänder reichen, um sich diese Schmuckstücke zu Hause anzufertigen. Hier gibt es eine detaillierte Knüpf-Anleitung.

2. Lederhandtasche selbst nähen

Ein großer Lederbeutel ist das perfekte Accessoire, um jeden Einkauf zu meistern. Stabil, robust und pflegeleicht kommen die Shopping-Begleiter daher. Es ist gar nicht schwer, sich eine eigene Lederhandtasche anzufertigen. Es gibt auf Leder spezialisierte Onlineshops, die in diesen Zeiten Material liefern können. In diesen Shops kann man sich ganz genau das Leder mit der passenden Beschaffenheit und Farbe aussuchen, das man haben möchte. Eine einfache Nähanleitung für die Ledertasche findet man auf dieser Seite.

3. Eigene Kosmetik herstellen

Das Lieblingsduschpeeling ist gerade alle und jeder Gang in die überfüllten Supermärkte soll vermieden werden? Warum nicht einfach selbst die Kosmetik anrühren. Vegan, natürlich und ohne Tierversuche: das geht schnell und günstig mit der DIY-Kosmetik für zu Hause. Wie wäre es mit einem Körperpeeling aus Rohrzucker und Olivenöl? Das Gesicht braucht pflegende Entspannung? Auch Gesichtsmasken lassen sich ganz einfach mit Hausmitteln wie Avocado oder Quark herstellen. Bei diesen 10 Rezepten ist für jeden Hauttyp etwas dabei.

4. Das Bullet Journaling starten

Auf Social Media ist das schon länger ein großer Trend: Leere Notizbücher werden in sogenannte Bullet Journals verwandelt. Das sind ganz persönliche Kalender, die gleichzeitig als Tagebücher fungieren. Hier kann der Kreativität komplett freien Raum gelassen werden. Mit einem eigenen Zeichensystem werden To-Dos festgehalten, absolvierte Sporteinheiten abgehakt oder die Stimmung notiert. Viele integrieren auch andere kreative Techniken wie Kalligrafie, Handlettering oder Aquarellmalerei in ihr Bullet Journaling. Hier gibt es eine Einführung in die Technik.

5. Bienenwachstücher herstellen

Angesichts der weltweiten Plastikverschmutzung sind Bienenwachstücher derzeit eine sinnvolle Alternative und ersetzen problemlos Alu- oder Frischhaltefolien. Die bekannten Marken im Handel sind jedoch nicht gerade preiswert. Dabei lassen sich die umweltfreundlichen Tücher ganz einfach selber machen. Dazu sind nur Baumwollstoff, Bienenwachs und Öl notwendig. Der Vorteil am Bienenwachs ist die antibakterielle Wirkung, sodass eingepackte Lebensmittel lange hygienisch frisch bleiben. Diese Anleitung für Bienenwachstücher ist ganz einfach nachzumachen.

Bild 1: ©istock.com/fizkes
Bild 2: ©istock.com/bernardbodo